Were you today years old, als Sie begriffen haben, was ein Meme ist?

Wenn Sie im letzten Jahrzehnt im Internet unterwegs waren, sind Sie höchstwahrscheinlich schon mal auf ein Meme gestossen – vielleicht ohne zu wissen, was das Bild bedeutet oder wie man es nennt. Im Laufe der Jahre ist das Internetphänomen immer beliebter geworden und die Memes selbst immer einfallsreicher. Obwohl wir den Begriff «Meme» aus dem Englischen übernommen haben, liegt sein Ursprung im Griechischen. «Mīmēma» lässt sich mit «nachahmen» übersetzen. Im Prinzip geht es darum, ein existierendes Content-Element anzupassen und immer wieder aufzugreifen. Das Spiel mit der Wiederholung schafft ein Muster und somit einen gewissen Wiedererkennungswert. Der Content kann ein Bild (Zeichnung oder Foto), ein Wort oder ein Satz, ein GIF, ein Geräusch oder ein Lied, ein Video oder eine Kombination davon sein.

Memes

In den frühen 2010er-Jahren betrat beispielsweise «Bad Luck Brian» die Internetszene. Das beliebte Meme setzt sich aus einem wenig schmeichelhaften Foto eines Jugendlichen in roter Strickweste und einem Text zusammen. Dieser beschreibt jeweils ein trauriges oder peinliches Ereignis und kann nach Belieben verändert werden.

Quelle: http://www.quickmeme.com/meme/3ol5e3

 

 

 

In diesem Artikel beschäftigen wir uns mit Memes, die Text beinhalten – schliesslich ist die Apostroph Group eine Sprachdienstleisterin. Wie beeinflussen und verändern Memes die Sprache? Entspringt dem Internet eine neue Ausdrucksform? Ob es den Sprachpuristinnen und Sprachpuristen gefällt oder nicht, im Internet entstehen immer häufiger neue Sprachgewohnheiten fernab vom Rat für deutsche Rechtschreibung. Memes und Co. sollen in erster Linie unterhalten, können aber auch äusserst lukrativ sein. Marken setzen Memes ein, um sich cool und trendbewusst zu zeigen, ebenso politische Parteien oder andere Gruppen, die versuchen, die Sympathie der Öffentlichkeit zu gewinnen. Was einmal lediglich originelle, humorvolle oder satirische Unterhaltung war, ist mittlerweile zu einem Marketinginstrument geworden.

Code-Switching mit Memes

Memes kommen überwiegend aus dem englischen Sprachraum und beziehen sich auf bekannte Ereignisse zum Beispiel aus Filmen und Serien oder auf Prominente. Wenn sie in den deutschen Sprachraum vordringen, werden sie entweder unverändert übernommen, übersetzt oder auf «Denglish» wiedergegeben. Sofern Memes übersetzt werden, geschieht dies in den meisten Fällen wortwörtlich und nicht unbedingt idiomatisch. Doch gerade weil man ihnen im Internet so häufig begegnet, werden die zunächst befremdlichen Wendungen bald akzeptiert und in den allgemeinen Sprachgebrauch aufgenommen. Man denke nur an die Memes «Me when …» oder «My face when …», die mit «Ich, wenn ich …» bzw. «Mein Gesicht, wenn …» übersetzt wurden. 

 

Memes

Interessant wird es, wenn Deutsch und Englisch kombiniert werden. So wird Gerard Butlers Schrei «This is Sparta» aus dem Film 300 in im daran angelehnten Meme mit «This is Spargel» verfremdet wiedergegeben. Und im Bild überlagert ein Bund Spargeln das Schwert, das er im Kampf um Sparta in der Hand hält.

Quelle: https://www.pinterest.com/pin/726346246128957099/

Bye-bye, korrekter Sprachgebrauch!

Es ist kein Zufall, dass englische Syntagmen in deutschsprachigen Memes Verwendung finden. Denn nur allzu gern übernehmen die Autorinnen und Autoren deutscher Memes möchten den humorvollen Slang-Charakter, den so viele englische Wendungen haben, übernehmen. Auffällig ist der Satz «I was today years old when I learned that …», der im Internet entstanden ist. Damit drückt man seine Verwunderung darüber aus, dass man etwas scheinbar Wichtiges oder Alltägliches erst spät im Leben erfahren hat. Schon der englische Ausdruck ist eigentlich nicht korrekt, da anstelle einer Altersangabe «today» steht. Das ist Absicht, denn dadurch lässt sich die Aussage immer wieder neu verwenden. So ist es nicht überraschend, dass auch der entsprechende deutsche Satz fehlerhaft ist. Offensichtlich sind Kommaregeln und dergleichen bei Memes eher zweitrangig. Vielmehr geht es dabei darum, schnell und unkompliziert ein Gefühl mit Wiedererkennungswert zu vermitteln.

Die Tatsache, dass sich die deutschsprachigen Userinnen und User – wie an den oben angeführten Beispielen erkennbar – häufig dafür entscheiden, solche schwer übersetzbaren und originellen Syntagmen unverändert zu übernehmen, ist faszinierend. Es zeigt den Willen, sich die sprachlichen und kulturellen Codes der englischsprachigen Onlinegemeinschaft anzueignen. Es zeigt aber auch, dass sich in der deutschen Umgangssprache oft schlicht und einfach keine Entsprechungen finden, die sich für die vollständige Übersetzung der Memes eignen. Vielleicht ist es aber auch nur Faulheit? Oder steckt dahinter der Wunsch, mit Sprachen zu spielen oder sich gar als Person darzustellen, die die Codes einer anderen Kultur beherrscht? Es ist schwierig, diese Fragen endgültig zu beantworten. Was wir jedoch sagen können: Die Sprachgrenzen sind durchlässiger geworden und das Internet trägt zur Entwicklung eines kulturellen und sprachlichen Schmelztiegels bei, indem es Menschen zusammenbringt.

Memes

Die meisten Memes kommen zwar aus dem englischen Sprachraum, wir Deutschsprachigen haben uns auf Reddit und Co. aber auf andere Weise einen Namen gemacht: Uns wird nachgesagt, dass wir, sobald ein Meme einen deutschen Sprachfetzen enthält, die Kommentarspalte stürmen. Das regt zum Nachdenken an …

Haben Sie Fragen oder sind Sie an einer Zusammenarbeit interessiert?

Gerne beantworte ich Ihre Fragen oder stelle Ihnen die Apostroph Group und unsere Services in einem persönlichen Gespräch vor.
Nadia Gaille
Head of Customer Success
Apostroph Team Nadia Gaille

Möchten Sie regelmässig über neue Kundenprojekte und News zu Apostroph informiert werden?

In unserem Newsletter überraschen wir Sie mit ebenso informativen wie unterhaltsamen Artikeln. Wir würden uns freuen, auch Sie im Kreis unserer 20 000 Newsletter-Followerinnen und -Follower zu begrüssen.

Gemeinsam Ziele erreichen

  • Partnerschaftliche Zusammenarbeit

    Mit vielen Kundinnen und Kunden verbindet uns eine langjährige Partnerschaft. Neben der Qualität schätzen sie unsere Werte wie Zuverlässigkeit, Transparenz und Fairness.
  • Ihre Projekte in besten Händen

    Wir arbeiten mit Single Points of Contact. Somit werden Sie von einer fachlich versierten Ansprechperson betreut, die auf Ihre Bedürfnisse eingeht und Sie stets auf dem Laufenden hält.
  • Intelligente Kreativität

    Ausgerichtet auf Ihre Bedürfnisse stellen wir ein Kreativ-Team zusammen, das wortgewandt ist und mit Originalität punktet.