Fragen & Antworten:
Apostroph gibt kompetent Auskunft

Hier finden Sie Antworten auf die häufigsten Fragen rund um unsere Sprachdienstleistungen und unser Unternehmen. Ist Ihre Frage nicht darunter? Dann zögern Sie nicht, und nehmen Sie Kontakt mit unserem Kundenservice auf.

Wer ist Apostroph?

Mit acht Standorten in der Schweiz und in Deutschland sind wir die führende Sprachdienstleisterin in der DACH-Region. Wir sind mehrfach zertifiziert, beherrschen 90 Sprachen, beschäftigen 120 Mitarbeitende und unser Netzwerk umfasst 2000 Freelancerinnen und Freelancer. Auf der Apostroph Referenzliste stehen rund 5000 Namen, die vom KMU bis zum internationalen Konzern und von der Behörde bis zur NGO reichen. Apostroph nutzt technologische Innovationen, engagiert sich sozial, geht respektvoll mit Ressourcen um und pflegt strategische Partnerschaften.

Über Apostroph

Antworten rund um Übersetzungen

Wenn das Original auf Deutsch verfasst wurde, ist Deutsch die Ausgangssprache. Wird dieser Text auf Französisch übersetzt, ist Französisch die Zielsprache.

Ja, wir setzen bei allen Dienstleistungen ausschliesslich auf muttersprachige Professionals, sei es beim Übersetzen, Texten oder Dolmetschen.

Wir übersetzen in über 90 Sprachen. Sollte eine gewünschte Sprachkombination ausnahmsweise nicht in unserem Angebot sein, kontaktieren Sie uns trotzdem, denn allenfalls würde sich die Übersetzung über eine Drittsprache in diesem Fall bewähren.

Mehr zum Thema Sprachen

Wie gross Aufträge sein können, die Sie per E-Mail senden, hängt von der Beschränkung Ihres Servers ab. Über unser Kundenportal myAPOSTROPH können Sie Daten im Umfang von bis zu 200 MB senden.

Wenn Sie die originale Bilddatei haben, können wir in der Regel den Text direkt im Bild übersetzen. Ansonsten wird die Übersetzung in einer Word-Datei geliefert.

Grundsätzlich können Sie uns alle Formate senden. Dateien, die nicht bearbeitet werden können – dazu zählt etwa das PDF –, wandeln wir um. Wenn Sie unsicher sind, ob wir Ihr Format verarbeiten können, fragen Sie uns.

Bearbeitbare Dateien werden im Fachjargon auch offene Daten genannt. Dazu gehören Word, Excel, PowerPoint, IDML, XLIFF, XML, HTML, RTF und viele mehr. Ein PDF dagegen lässt sich nicht bearbeiten und muss umgewandelt werden, was allerdings Probleme in der Formatierung nach sich ziehen kann.

Dank unserer Inhouse-Expertise und ausgereiften Software-Lösungen können wir sämtliche Formate bearbeiten. Zu den häufigsten zählen Microsoft Word, Microsoft PowerPoint, Microsoft Excel, Microsoft Visio, Adobe InDesign, XML, JSON, aber auch seltene Formate wie SGML oder TMX.

Ob Sie Webcontent oder andere Inhalte übersetzen möchten – auf Wunsch verarbeiten wir Ihre Daten direkt aus Ihrem Redaktions- oder Content-Management-System.

Grundsätzlich ist eine PDF-Datei nicht geeignet, weil sie nicht bearbeitet werden kann. Allerdings können wir die Vorlage umwandeln, wobei jedoch nicht auszuschliessen ist, dass dabei die Originalformatierung verloren geht. Falls eine Konvertierung nicht möglich ist, wird die Übersetzung direkt in eine Word-Datei abgetippt, was zwangsläufig den Aufwand erhöht.

Da eine PDF-Datei nicht direkt bearbeitet werden kann, wird sie in eine Word-Datei konvertiert und danach in diesem Format an Sie zurück geliefert.

Mit der internen Bestätigung erhalten Sie ein offizielles Dokument, in dem der Geschäftsführer der Apostroph Group bestätigt, dass die Übersetzung von einer muttersprachigen Fachübersetzerin oder einem muttersprachigen Fachübersetzer nach bestem Wissen und Gewissen ausgeführt wurde.

Unter einer Beglaubigung versteht man ein Dokument, das von einem Notar mit Stempel und Unterschrift offiziell bestätigt wurde. Bei Apostroph können Sie beglaubigte Übersetzungen in Auftrag geben. Diese benötigen Sie immer dann, wenn Sie amtliche Dokumente in einer Fremdsprache vorlegen müssen – etwa bei einem Umzug ins Ausland.

Mehr zum Thema beglaubigte Übersetzungen

Als Legalisation bezeichnet man die Beglaubigung eines amtlichen Dokuments durch eine Staatskanzlei. Man nennt das auch Überbeglaubigung. Die Legalisation wird (im Gegensatz zur Apostille) für Länder ausserhalb der Schweiz benötigt, die NICHT Teil des Haager Abkommens sind. Im Normalfall muss die Dokumentinhaberin oder der Dokumentinhaber mit der Legalisation auch noch persönlich bei der entsprechenden Botschaft vorbeigehen und sich diese vor Ort bestätigen lassen.

Mehr zum Thema beglaubigte Übersetzungen

Eine Apostille braucht man für amtliche Dokumente, die neben der üblichen, notariellen Beglaubigung zusätzlich von einer Staatskanzlei beglaubigt werden müssen. Man spricht deshalb auch von Überbeglaubigung. Eine Apostille wird für Länder ausserhalb der Schweiz benötigt, die Teil des Haager Abkommens sind.

Es gibt die notarielle und die staatliche (amtliche) Beglaubigung.

Am besten klären Sie mit der Behörde Ihres Ziellandes ab, welche Art von Beglaubigung Sie für Ihre Dokumente benötigen. In der Regel wird für amtliche Dokumente eine notarielle Beglaubigung benötigt. Für Länder, die Teil des Haager Abkommens sind, wird auch noch eine Apostille verlangt, für Staaten, die nicht Teil des Haager Abkommens sind, benötigen Sie zusätzlich eine Legalisation.

Transkreation ist eine Kombination aus Übersetzung und Kreation. Sie kommt vor allem bei Werbe- oder Marketingtexten zur Anwendung. Durch eine freiere Übersetzung, die weniger stark an den Ausgangstext gebunden ist, erreicht man eine noch höhere emotionale Wirkung und verstärkt die Glaubwürdigkeit.

Mehr zum Thema Transkreation

Umfang, Sprachkombination, Schwierigkeitsgrad und die Zahl der sich wiederholenden Textpassagen bestimmen, wie lange ein Sprachprofi für eine Übersetzung braucht. Um einen seriösen Vorschlag zu machen, analysieren wir Ihren Text und bestätigen Ihnen dann ein garantiertes Lieferdatum. Mit diesem Vorgehen sind wir stets gut gefahren und können in der Regel auf die Wunschtermine eingehen. Für besonders dringende Texte steht Ihnen auch unser Express-Service offen, den wir rund um die Uhr und an 365 Tagen anbieten.

Übersetzerinnen und Übersetzer können in der Regel bis zu 8 Normseiten pro Arbeitstag bearbeiten. Dank neuen Technologien wie CAT-Tools (Computer Assisted Translation) und der Technologie Augmented Translation können je nach Textart, Sprachkombination und Verwendungszweck die Fristen stark verkürzt werden. Wir beraten Sie gerne.

Je nach Komplexität und Fachgebiet des Textes schaffen geübte Übersetzerinnen und Übersetzer etwa 8 Normseiten am Tag. Das sind rund 240 Normzeilen oder 2400 Wörter.

Für eine schnellere Auslieferung kann ein Text auf zwei oder mehr Sprachprofis verteilt werden. Auf Wunsch wird auch der Einsatz von Machine Translation geprüft, wobei hier je nach Anspruch und Einsatz der Übersetzung eine Nachbearbeitung (Post-Editing) durch Sprachprofis notwendig ist.

Expresslieferungen sind rund um die Uhr und an 365 Tagen möglich.

Das können wir. Dabei gilt es zu klären, ob Sie bereits einen Connector haben oder ob Ihre Texte als XML- oder HTML-File bestehen. Ein andere Variante besteht darin, dass Sie uns Texte in einem Format wie Word oder Excel zustellen. Wenn Sie unsicher sind, fragen Sie uns. Gerne beraten wir Sie zum Thema Connector/Schnittstelle, sodass sich Texte mit einem Klick direkt aus Ihrem CMS exportieren und genauso einfach wieder importieren lassen.

Das ist durchaus möglich, allerdings wäre ein Export aus Ihrem in unser System besser. Denn nur so können wir Technologie-Einsparungen berücksichtigen und die Konsistenz der Firmenterminologie gewährleisten.

Gerne beraten wir Sie zum Thema Schnittstellen persönlich.

Ein Glossar ist eine Sammlung von Fachbegriffen in mindestens zwei Sprachen. Idealerweise in Form einer Excel-Datei, die sämtliche Sprachen in Spalten aufführt. Unsere Technologinnen und Technologen implementieren diese Liste in den Übersetzungsprozess und speichern sie als professionelle Terminologiedatenbank für Sie ab.

Gerne dürfen Sie uns Ihr Glossar übergeben – am besten gleich mit der Beauftragung. Neben den Begriffen übernehmen wir auch Stilvorgaben oder die Corporate Language und berücksichtigen diese in den Übersetzungen.

Eine Qualitätskontrolle ist bei jeder Übersetzung inklusive.

Sie dürfen gerne eine kostenlose Testübersetzung oder eine Stilprobe bei uns anfordern.

Eine Lokalisierung ist eine Übersetzung, die sprachlich und inhaltlich der Kultur des Zielmarktes gerecht wird. Dazu braucht es Linguistinnen und Linguisten, die in ihre Muttersprache übersetzen und mit den Gegebenheiten ihrer Sprachheimat vertraut sind. Darüber hinaus werden das Layout, die Farbgebung, die Datums-, Uhrzeit- und Telefonnummern-Formate sowie Symbole und Grafiken auf den jeweiligen Kulturraum angepasst.

Das ist möglich. Senden Sie uns dazu bitte Ihre Schrift als Font (Datei).

Apostroph übergibt Aufträge nur an geprüfte und zertifizierte Übersetzerinnen und Übersetzer. Dabei achten wir auf die geforderte Fachexpertise wie etwa Pharma, Finance oder Marketing. Die verantwortliche Fachperson im Projektmanagement übergibt den Auftrag mit dem Briefing an den passenden Sprachprofi. Nach einem ersten Durchgang kontrolliert und überarbeitet dieser die Übersetzung und sendet sie nach Abschluss der Arbeit an Apostroph, wo der Qualitäts-Check durchgeführt wird.

Technologie-Einsparungen ergeben sich durch Wiederholungen innerhalb eines Textes, die aus früheren Übersetzungen resultieren. Möglich macht dies die Translation-Memory-Technologie, die sich Passagen und Begriffe merken kann und diese bei Bedarf vorschlägt. Dadurch wird der zeitliche Aufwand der Übersetzerinnen und Übersetzer ohne Abstriche in der Qualität reduziert. Die so entstandenen Einsparungen geben wir in Form eines Rabattes an Sie weiter.

Antworten zum Thema Machine Translation

Bei diesen Anbietern ist die Datensicherheit kaum oder nur unzureichend gewährleistet. Zudem lernen öffentliche Tools mit allen Texten, deren Qualität Sie allerdings nicht beeinflussen können, weshalb ihr Output auch auf offensichtlich falschen Übersetzungen basiert. In der Regel kann keine Terminologie berücksichtigt werden (und wenn, dann nur mit grossem Aufwand), und Stilvorgaben können Google, DeepL & Co. ebenfalls nicht umsetzen.

In diesem Bereich gehören wir zu den führenden Anbietern. Mit unserer eigens entwickelten Firmenlösung apoAI verfügen wir über ein lernfähiges Neural-Machine-Translation-System, das sämtliche Daten gemäss ISO 27001 in der Schweiz sichert. Maschinelle Übersetzungen können in Kombination mit Post-Editing-Services, als Rohdaten sowie vollautomatisiert im Monatsabo bezogen werden.

Antworten zu unseren Textservices

Beim Lektorat werden die Grammatik, die Rechtschreibung, die Trennungen und die Zeichensetzung geprüft. Im Gegensatz zum Korrektorat werden zusätzlich stilistische Anpassungen vorgenommen. Dazu gehören unschöne Wortwiederholungen, Fehler in der Satzstellung oder unklare Aussagen.

Ein Korrektorat bedeutet, dass der finale Text hinsichtlich Grammatik, Rechtschreibung, Trennungen und Satzzeichen geprüft wird. Danach erhält er das sogenannte «Gut zum Druck».

Beim textvergleichenden Lektorat überprüft ein zweiter muttersprachlicher Professional die Grammatik, die Rechtschreibung, die Trennungen, die Satzzeichen und den Stil. Zusätzlich wird die Übersetzung mit dem ursprünglichen Text verglichen und wo nötig angepasst.

Ein textvergleichendes Lektorat empfehlen wir immer dann, wenn eine Übersetzung gedruckt oder online veröffentlicht wird. Beispielsweise bei Texten für Websites, Broschüren, Werbekampagnen oder auch bei rechtlich bindenden Inhalten wie Verträgen. Ein Lektorat ist dann angesagt, wenn eine Übersetzung oder ein Text noch nicht final ist, und bei dem – neben der Korrektur grammatikalischer und orthografischer Fehler – auch stilistische Anpassungen vorgenommen werden sollen. Bei einem Korrektorat wird der finale Text nur noch auf Fehler hin durchgelesen und ist dann bereit für die Veröffentlichung.

Desktop-Publishing (DTP) bezeichnet die professionelle grafische Bearbeitung eines Dokuments (Layout). Dabei werden druckreife Vorlagen erstellt. Ein DTP empfehlen wir vor allem bei Sprachen, die keine lateinischen Schriftzeichen benutzen wie Arabisch, Thai oder Chinesisch. Wir prüfen, ob sich die Texte am richtigen Ort befinden, ob alle Schriftzeichen korrekt dargestellt sind und ob die Trennungen und die Leserichtung stimmen.

Das ist eine andere Bezeichnung für Desktop-Publishing, also für die Bearbeitung des Layouts.

Da uns die Kundenzufriedenheit sehr wichtig ist, garantieren wir eine kostenlose Nachbearbeitung oder Anpassung. Dies ist auch in unseren AGB vermerkt.

Antworten rund um Fristen und Preise

Übersetzungen werden in der Regel nach Textlänge berechnet. Ausschlaggebend ist die Anzahl Zeichen inkl. Leerschläge.

Express-Leistungen sind jederzeit möglich. Mögliche Zuschläge sprechen wir vorgängig mit Ihnen ab.

Express-Aufträge sind grundsätzlich jederzeit möglich, auch am Wochenende oder während Feiertagen. Kurz: Wir sind an 365 Tagen 24/7 für Sie da.

Wir arbeiten völlig anders als öffentlich zugängliche (Gratis-)Übersetzungstools, die wenig bis keine Datensicherheit bieten. Ausserdem bewegen wir uns qualitativ auf einem ganz anderen Niveau, berücksichtigen die Terminologie, Stilvorgaben, länder- und firmenspezifische Präferenzen. Deshalb müssen wir den Text kennen, um den Preis zuverlässig berechnen zu können.

Sie können bei uns auf Rechnung bezahlen.

Standardmässig senden wir Rechnungen als PDF-Datei per E-Mail. Falls Sie noch Rechnungen in Papierform erhalten, ändern wir das umgehend. Eine kurze Mitteilung genügt.

Wenn bei Ihrer Rechnung etwas unklar ist oder Sie das Gefühl haben, dass etwas nicht stimmt, können Sie dies direkt mit Ihrer Betreuungsperson bei Apostroph besprechen.

Ihre persönliche Betreuungsperson bei Apostroph nimmt Ihre neue Adresse auf und passt die Rechnungen an.

Kein Problem. Sagen Sie uns einfach, welches Tool Sie benutzen und an welche Kontaktperson wir uns wenden können.

Ihre persönliche Betreuungsperson bei Apostroph nimmt Ihr Anliegen gern entgegen und sorgt dafür, dass Ihre Referenz künftig auf der Rechnung vermerkt ist.

Zurzeit sind wir daran, unser System so zu erweitern, dass es auch Einzahlungsscheine mit QR-Code lesen kann.

Die Mehrwertsteuer-Nummer von Apostroph Group finden Sie oben rechts auf der Rechnung, und zwar unterhalb der Datumsangabe.

Wenn Sie Fragen zur Mehrwertsteuerabrechnung haben, wenden Sie sich an Ihre Projektmanagerin oder Ihren Projektmanager bei Apostroph.

Wenn Sie die Rechnungen nicht einzeln bekommen möchten, haben Sie auch die Möglichkeit einer Monats- oder Projektrechnung.

Teilen Sie Ihre gewünschte Rechnungs- und/oder E-Mail-Adresse Ihrer Betreuungsperson bei Apostroph mit. Sie wird dann alle notwendigen Schritte einleiten.

Antworten zum Thema Sprachentechnologie

Das Translation Memory (TM) legt eine Sammlung von Übersetzungs-Segmenten wie in einem Gedächtnis ab. Bei jeder neuen Übersetzung werden Sätze und Passagen diesem Gedächtnis hinzugefügt. Die Vorteile sind eine gleichbleibende und konsistente Terminologie, Zeitersparnisse bei Wiederholungen und eine kürzere Übersetzungsdauer bei Folgeaufträgen.

Mehr zum Thema Übersetzungstechnologie

Der Begriff CAT-Tool steht für Computer Aided Translation Tool und erlaubt eine dateiunabhängige Bearbeitung des Textes in einem Editor. Der Vorteil: Sätze und Passagen, die aus vorangegangenen Übersetzungen im Translation Memory (TM) abgelegt wurden, werden automatisch abgerufen und können in die Übersetzung einfliessen. Ergänzend steht ein digitales Glossar von Apostroph zur Verfügung. Das CAT Tool ermöglicht den Übersetzerinnen und Übersetzern eine effizientere und schnellere Arbeitsweise und sichert die konsistente Einhaltung der Firmenterminologie.

Mehr zum Thema Übersetzungstechnologie

Eine Terminologiedatenbank (auch Termdatenbank oder Termbase) ist eine Sammlung von Fachbegriffen einer Firma oder einer Branche in zwei oder mehr Sprachen. Diese wird von Apostroph serverbasiert via CAT-Tool dem Übersetzer oder der Übersetzerin zur Verfügung gestellt.

Mehr zum Thema Übersetzungstechnologie

Wir verfügen über unterschiedlichste Lösungen für Systemanbindungen. Via apoCONNECTORS, API-Anbindungen oder über Hot Folders stellen wir zu allen relevanten CMS, Redaktionssystemen, PIM, Sourcing Plattformen oder unternehmensspezifischen Systemen eine sichere Verbindung her. Weitere marktrelevante Tools werden von uns ebenfalls unterstützt. Wenn Sie mehr erfahren möchten, nehmen Sie Kontakt mit uns auf.

Mehr zum Thema Schnittstellen

Apostroph nutzt modernste Technologien, setzt diese aber stets so ein, dass sie einen Mehrwert bieten. Dazu gehören Translation Memories (TM) und Terminologiedatenbanken (TDB), mit denen wir jahrzehntelange Erfahrung haben. Auf Wunsch ergänzen wir Ihr Sprachmanagement mit apoAI, unserer hochmodernen Neural Machine Translation Engine, die in Kombination mit TM und TDB effiziente und qualitativ hochwertige Übersetzungen liefert. Neben unserer Eigenentwicklung apoAI mit Datenhoheit Schweiz arbeiten wir auch mit anderen Übersetzungs-Tools sowie kundeneigenen CAT-Tools und Translation-Management-Systemen.

Da Innovation eine entscheidende Rolle in unserem Unternehmen spielt, entwickeln wir laufend neue Lösungen, um die Übersetzungsprozesse weiter zu optimieren. Dazu gehören modernste Translation-Management-Systeme und Schnittstellen zu CMS-, PIM-, Redaktions- oder unternehmensspezifischen Systemen. Auf Wunsch – und wo sinnvoll – implementieren wir auch Machine Translation. Mit unserer apoAI bieten wir eine überzeugende Übersetzungsqualität, die gleichzeitig schlanke oder gar vollautomatische Prozesse ermöglicht und somit die Abwicklung effizienter und kostengünstiger gestaltet.

Mehr zur Optimierung von Übersetzungsprozessen

Ja. Unsere Translation-Technology-Fachleute beraten Sie gerne zu den vielfältigen Anwendungsmöglichkeiten und erläutern die Systeme innerhalb der Übersetzungstechnologie.

Mehr zum Thema Übersetzungstechnologie

Ja. Gern erläutert Ihnen unser Translation-Technology-Team, wie Sie Machine Translation in Ihr Sprachmanagement integrieren können, welche Chancen Ihnen die maschinelle Übersetzung eröffnet und wo ihr Limiten gesetzt sind.

Mehr zum Thema Machine Translation

Ja. Unser Spezialisten-Team, das sich aus Solution Architects und Translation Engineers zusammensetzt, berät Sie gerne und umfassend.

Mehr zum Thema Prozessautomatisierung

Wir unterstützen unsere Firmenkundschaft bei der Erstellung und Pflege von Terminologiedatenbanken und Translation Memories und stehen ihnen in allen Bereichen der IT-Infrastruktur zur Seite. Wenn Sie mehr wissen möchten, beraten wir Sie ausführlich, wie Sie Ihre firmeninternen Sprachprozesse optimieren und ausbauen können.

Mehr zum Thema Beratung im Bereich Sprachmanagement

ns.publish ist ein Redaktionstool, in dem wir eine eigene Schnittstelle unterhalten, die komplett automatisiert ist. Sie übermitteln uns Ihre Texte mit nur einem Klick, und wir spielen Ihnen die Übersetzung über dasselbe Tool zurück. ns.publish wird vor allem für die Übersetzung von Geschäftsberichten und Produktkatalogen verwendet.

Mehr zum Thema Schnittstellen

Die interne IT-Abteilung von Apostroph setzt sich aus Software und Translation Engineers, Solution Architects, dem IT-Support und einem Head of Translation Technology zusammen.

Antworten rund ums Dolmetschen

Unter Simultandolmetschen versteht man die zeitgleiche mündliche Übertragung des Gesagten in eine andere Sprache durch speziell ausgebildete Dolmetscherinnen und Dolmetscher. Simultanübersetzungen sind beispielsweise bei Kongressen mit einem grossen, internationalen Publikum unverzichtbar.

Mehr zum Thema Dolmetschen

Unter Konsekutivdolmetschen versteht man die zeitlich versetzte mündliche Übertragung des Gesagten in eine andere Sprache durch speziell ausgebildete Dolmetscherinnen und Dolmetscher. Konsekutivdolmetschen kommt z. B. bei Interviews zur Anwendung.

Mehr zum Thema Dolmetschen

Wie der Begriff schon andeutet, trifft man diese Form des Dolmetschens bei Veranstaltungen wie etwa Symposien oder Tagungen an. Je nachdem kann Simultan- oder auch Konsekutivdolmetschen zur Anwendung kommen. In beiden Fällen sind technische Hilfsmittel wie z. B. eine Dolmetscherkabine und Kopfhörer notwendig.

Mehr zum Thema Dolmetschen

Beim Flüsterdolmetschen sitzt der Dolmetscherprofi unmittelbar neben jener Person, der er die Übersetzung ins Ohr flüstert. Das ist etwa bei einem diskreten Treffen zweier Staatschefs der Fall.

Mehr zum Thema Dolmetschen

Welche Form des Dolmetschens angemessen ist, richtet sich nach der Art des Anlasses, der Zahl der Teilnehmenden und dem zur Verfügung stehenden Zeitrahmen. Gern sagen wir Ihnen, welche Form für Ihr Vorhaben geeignet ist.

Mehr zum Thema Dolmetschen

Antworten zu unserer Arbeitsweise

Sie können uns die Dateien per E-Mail oder via myAPOSTROPH senden. Dieses ist dank SSL-Verschlüsselung auch für die Übermittlung vertraulicher Daten geeignet.

Die Auftragserteilung ist über unser SSL-verschlüsseltes Kunden- und Übersetzungsportal myAPOSTROPH oder via E-Mail möglich. Auch bieten wir Lösungen für die Übermittlung grosser Dateien an.

Ja. Unser Kunden- und Übersetzungsportal heisst myAPOSTROPH und überzeugt mit einem standardisierten Bestellprozess, einer SSL-Verschlüsselung und verschiedenen Features zur Optimierung Ihres Sprachmanagements.

Mehr zum Thema Kundenportal myAPOSTROPH

Wir betreuen Kundinnen und Kunden in den vier Landessprachen sowie auf Englisch und – nach Rücksprache – auch in einer Sprache ihrer Wahl.

Selbstverständlich. Gerne dürfen Sie sich direkt mit Ihrer Projektmanagerin oder Ihrem Projektmanager in Verbindung setzen.

Sie können wie gewohnt die E-Mail-Adresse Ihrer persönlichen Betreuungsperson benutzen. Die Stellvertretung ist informiert, liest und bearbeitet Ihre Nachrichten und leitet die nötigen Schritte ein.

Wir arbeiten konsequent mit Single Points of Contact. Dabei handelt es sich um gut ausgebildete Projektmanagerinnen und Projektmanager. Sie sind Ihre persönliche Ansprechperson im Tagesgeschäft, gehen auf Ihre Anliegen ein und wickeln Aufträge sorgfältig ab, indem sie die Freelancer beauftragen und unsere internen Spezialisten-Teams zuziehen. Die Stellvertretung des SPoC ist stets sichergestellt.

Wir sind uns bewusst, dass wir mit unseren Übersetzungen und Texten die Kommunikation unserer Kundinnen und Kunden wesentlich mitbestimmen. Aus diesem Grund stellen wir hohe Anforderungen an die Qualität, arbeiten leistungsorientiert und akribisch, aber auch mit Leidenschaft und Begeisterung. Mit unserem Können und unserem Einsatz, mit Fairness und einer partnerschaftlichen Haltung legen wir die Basis für eine langjährige Zusammenarbeit. Innovation ist für uns zentral. Deshalb entwickeln wir stetig neue Produkte, verfeinern unsere Prozesse und fördern die Sprachintelligenz. Und wir denken an morgen, indem wir die Umwelt respektieren und uns sozial engagieren.

Bereits 2010 sind wir mit der verschlüsselten Bestellplattform myAPOSTROPH – die auch als Custom-Version zur Verfügung steht – online gegangen. Darüber hinaus verfügen wir über ein eigenes Labor, wo innovative Produkte und Konzepte für das digitale Sprachmanagement entwickelt werden. Somit profitieren unsere Firmen- und Privatkundinnen und -kunden von hochmodernen, proprietären Softwarelösungen.

Antworten zu unserem Qualitätsmanagement

Apostroph besitzt drei Qualitätslabels. Dazu gehören die Zertifikate ISO 9001 für das Qualitätsmanagement, ISO 17100 für die Übersetzungsqualität und ISO 27001 für die Daten- und die Informationssicherheit (ISMS).

Zudem wurde unser Unternehmen von der international tätigen und unabhängigen ERM mit dem ESG-Label (Environmental, Social, Governance) ausgezeichnet.

Sämtliche Sprachprofis, die für uns übersetzen, lektorieren, korrigieren, editieren, texten und dolmetschen, werden nach den Vorgaben der Norm ISO 17100 ausgewählt. Dieser Prozess schreibt sowohl die detaillierte Vorgehensweise bei der Rekrutierung als auch die stetige Qualitätsüberwachung und Datenaktualisierung vor.

Bei Apostroph haben Sie ein garantiertes Anrecht auf eine Nachbesserung. Grössere Reklamationen sind selten, weshalb wir sie sehr ernst nehmen. Nach einer Rücksprache mit dem Qualitätsmanagement setzen wir uns mit der Kundenvertreterin oder dem Kundenvertreter in Verbindung und besprechen das Vorgehen. Selbstverständlich erstellen wir auf Wunsch eine neue Übersetzung, schreiben einen neuen Text oder nehmen Änderungen im Team vor.

Apostroph besitzt folgende Zertifikate: ISO 9001 für das Qualitätsmanagement, ISO 17100 für die Übersetzungsqualität und ISO 27001 für die Daten- und die Informationssicherheit (ISMS).

Des Weiteren arbeiten wir im Post-Editing nach den Standards von ISO 18587.

Apostroph besitzt drei Qualitätslabels. Dazu gehören die Zertifikate ISO 9001 für das Qualitätsmanagement, ISO 17100 für die Übersetzungsqualität und ISO 27001 für die Daten- und die Informationssicherheit (ISMS).

Zudem wurde unser Unternehmen von der international tätigen und unabhängigen ERM mit dem ESG-Label (Environmental, Social, Governance) ausgezeichnet.

Die Qualitätssicherung erfolgt bei Apostroph stets nach dem 4-Augen-Prinzip. Die finale Qualitätsprüfung wird von unseren erstklassig ausgebildeten internen Übersetzungsteams durchgeführt.

Ganz allgemein pflegen wir eine offene Feedback-Kultur, deshalb hat grundsätzlich jede Kundin und jeder Kunde Anrecht auf eine nachträgliche Anpassung. Sollte doch einmal eine Übersetzung oder ein Text nicht den Vorstellungen entsprechen, gehen wir der Sache umgehend nach. Für uns ist es wichtig zu wissen, wo es hakt. Lag es an der internen Kommunikation, am Schreibstil oder am Briefing? Natürlich sind wir in solchen Fällen kulant und suchen stets eine einvernehmliche Lösung mit der Kundenvertreterin oder dem Kundenvertreter. Bis heute ist uns das stets gelungen.

Unsere Mitarbeitenden im Projektmanagement verfügen über eine erstklassige Ausbildung und beherrschen drei oder mehr Sprachen. Sie werden laufend geschult, in persönlichen Coachings gefördert und sind über die aktuellen Entwicklungen in der Branche auf dem Laufenden. Dadurch können Sie Firmen- und Privatkundinnen und -kunden.

Unsere freien Linguistinnen und Linguisten in den Bereichen Übersetzung und Dolmetschen sind diplomiert und in ihrer Fachexpertise sattelfest, die Sprachprofis im Copywriting verfügen über ein breites Branchen-Know-how, bringen eine langjährige Erfahrung mit und glänzen mit Eloquenz.

Sämtliche Freelancer arbeiten ausschliesslich in ihrer Muttersprache, sind engagiert und setzen unsere hohen Ansprüche um. Überdies dokumentieren wir all unsere Services, führen stetig Review-Prozess durch und sorgen mit eingespielten Arbeitsabläufen für eine durchgehende Qualität und eine pünktliche Auslieferung.

Antworten zum sensiblen Thema Informations- und Datensicherheit

Wir verwenden keine Clouds. Ihre Daten werden in der Schweiz gehostet und bei Apostroph auf allen Ebenen vertraulich behandelt (wir besitzen das Zertifikat ISO 27001 für Informationssicherheit). Und unser Online-Portal myAPOSTROPH sowie die Webseite sind SSL-verschlüsselt (Bankenstandard).

Sämtliche Inhouse-Mitarbeitenden und Freelancer der Apostroph Group haben eine Verschwiegenheitserklärung (NDA), die den Umgang mit Daten regelt, sowie einen Code of Conduct unterzeichnet. Des Weiteren müssen unsere internen Mitarbeitenden einen sauberen Strafregisterauszug vorweisen. Falls es das Projekt verlangt, unterzeichnen wir auf Wunsch auch zusätzliche NDAs.

Verschwiegenheit und Diskretion gehören bei Apostroph seit der Gründung 1994 zur Philosophie. Alle Mitarbeitenden sowie Freelancerinnen und Freelancer sind an eine ausführliche und explizite Vertraulichkeit – auch nach Beendigung des Arbeitsverhältnisses – gebunden. Zudem verlangen wir von allen einen Strafregisterauszug, der einwandfrei sein muss, bevor wir ein Arbeitsverhältnis eingehen. Separate NDA-Erklärungen aufgrund spezieller Projekte sind jederzeit möglich.

Das Zertifikat ISO 27001 für Informationssicherheit bedeutet, dass regelmässig geprüft wird, ob unsere Prozesse niedergeschrieben sind. Ergänzend dazu finden Live-Überprüfungen der Prozesse statt, bei denen unter anderem unsere Mitarbeitenden im Tagesgeschäft befragt werden. Zudem stellt ISO 27001 sicher, dass eine lückenlose Dokumentation allfälliger Schwachstellen und deren Behebung sowie eine laufende Schulung der Mitarbeitenden stattfindet.

Antworten rund um Apostroph

Büros der Apostroph Group befinden sich in Bern, Bremen, Hamburg, Lausanne, Luzern, München und Zürich.

Sofern nicht anders gewünscht, betreuen wir unsere Firmenkunden in der Regel von jenem Standort aus, der in Ihrer Nähe liegt.

Ja. Apostroph ist international tätig. Wir verfügen über ein globales Partnernetzwerk und arbeiten mit Agenturen sowie Freelancerinnen und Freelancern auf der ganzen Welt zusammen. Zudem sind wir mit unseren Büros in verschiedenen Grossstädten in der DACH-Region vertreten.

Ja. Wir arbeiten weltweit mit über 2000 qualifizierten muttersprachigen Linguistinnen und Linguisten zusammen, die übersetzen, texten und dolmetschen. So können wir nicht nur unser Versprechen von 70 Sprachen halten, sondern auch zahlreiche Fachexpertisen abdecken.

Mehr erfahren über die Apostroph Community

Wir bieten sämtliche Sprachdienstleistungen an. Diese reichen von Fach- und Marketingübersetzungen über Transkreationen, Lektorate und Post-Editing bis zu Werbetexten und Dolmetscher-Services. Überdies beraten wir Sie in Sachen Sprachmanagement und arbeiten – wo sinnvoll – mit maschinellen Übersetzungen.

Alle offenen Stellen finden Sie auf der Webseite Karriere & Community.

Unseren Firmenkundinnen und -kunden stellen wir stets einen persönlichen Single Point of Contact zur Verfügung. Dabei handelt es sich um gut ausgebildete Projektmanagerinnen und Projektmanager, die sich um das Tagesgeschäft kümmern, während ein Key Account Manager die Gesamtverantwortung wahrnimmt. Wir setzen auf eine umfassende und persönliche Betreuung, auf eine offene Kommunikation und auf Fairness. Ein ausgeprägtes Qualitätsverständnis und ein hohes Engagement prägen unsere Arbeit. Mit diesen Eigenschaften legen wir den Grundstein für eine langfristige Partnerschaft, die für beide Seiten ein Gewinn ist.

Mehr zum Thema Wie wir arbeiten

CEO der Apostroph Group ist Philipp Meier. Er leitet das Unternehmen im gesamten DACH-Raum. Für Apostroph Switzerland leitet er als Managing Director zusammen mit COO Karin Heinzer-Achermann die Ländergesellschaft.

Zum Team

Sie können sich per E-Mail auf eine der ausgeschriebenen Stellen bewerben. Wenden Sie sich an den dort aufgeführten Kontakt. Oder senden Sie uns Ihre Spontanbewerbung per E-Mail mit Ihrem Dossier und Ihrem Motivationsschreiben an career@apostrophgroup.ch.

Zu den Jobs

Nachhaltigkeit ist für Apostroph ein wichtiges Anliegen. Das beweist unser ESG-Label, mit dem wir vom weltweit tätigen und renommierten Unternehmen ERM ausgezeichnet wurden. Es bestätigt, dass wir nicht nur «Hard Facts» wie Wachstum anstreben, sondern auch weiche Faktoren wie ökologische, soziale und gesellschaftliche Aspekte hoch werten und umsetzen. Das ESG-Label steht für verantwortungsvolles Handeln in den Bereichen Environment, Social und Governance.

Mehr zum Thema Corporate Social Responsibility

Das ESG-Label für die Umwelt, Soziales und Unternehmensführung (Environment Social Governance) setzen wir auf mehreren Ebenen um. Einige Beispiele:

  • Für 98 % aller Kundentermine benutzen wir den ÖV.
  • Wir verfolgen den Weg zum papierlosen digitalisierten Büro.
  • An sämtlichen Standorten von Apostroph wird vom Papier über Kaffeekapseln bis hin zu den Tintenpatronen alles recycelt.
  • Wir unterstützen mehrere soziale Projekte und Organisationen sowie Plattformen, die sich mit innovativen Ideen für eine bessere Zukunft engagieren (mehr dazu auf unserer Webseite «Soziales Engagement»).
  • Ein gutes Arbeitsklima und ein angenehmes Arbeitsumfeld werden gefördert.
  • Mitarbeitenden begegnen wir auf Augenhöhe und behandeln sie mit Respekt.
  • Wir wertschätzen die Arbeit unserer Teams und jene unserer freien Partnerinnen und Partner.

Antworten zum Thema Freelancer

Unsere Projektmanagerinnen und Projektmanager informieren in der Regel mit einer E-Mail über einen neuen Auftrag. Da wir nur eine Person anfragen, sind wir auf eine schnelle Reaktion angewiesen. Du loggst dich in unserem Auftragsportal myFREELANCE ein und prüfst den Auftrag hinsichtlich Termin, Umfang und Thema. Dort kannst du den Auftrag akzeptieren oder ablehnen. Wenn du den Auftrag angenommen und bearbeitet hast, stellst du deinen Text via Portal wieder zur Verfügung. Es werden keine Kundendaten per E-Mail ausgetauscht. Bei Fragen während der Arbeit steht dir die im Auftrag vermerkte Kontaktperson zur Seite. Nach der Lieferung rechnest du deinen Auftrag mit nur 2 Klicks ab. Die Bezahlung erfolgt automatisch per Monatsrechnung. Diese kannst du ebenfalls ganz einfach über das Portal herunterladen.

Wir bieten euch eine partnerschaftliche und persönliche Zusammenarbeit mit:

  • kontinuierlichen Aufträgen,
  • einem benutzerfreundlichen Portal, das euch die Auftragsabwicklung und Abrechnung leicht macht,
  • Unterstützung im Umgang mit dem CAT-Tool SDL Trados Studio und
  • pünktlicher Bezahlung der Honorare einmal pro Monat.

Wir suchen laufend professionelle Übersetzerinnen und Übersetzer, Lektorats- und Korrektoratsprofis, Texterinnen und Texter sowie Untertitelungscracks in verschiedenen Fachgebieten wie:

  • Reisen und Tourismus
  • Luxusgüter
  • Finanzwesen/Geschäftsberichte
  • Medizin
  • Recht
  • Technik
  • Telekommunikation
  • Versicherungen/BVG
  • Wirtschaft

Interessierte, die in unser Profil passen, können sich auf unserem Portal myFREELANCE registrieren.

Ihr könnt euch auf unserem Portal myFREELANCE registrieren.

Sende uns einen aktuellen und übersichtlichen CV mit Informationen zu Ausbildung, Spezialgebieten, Erfahrung, Kenntnissen im Umgang mit CAT-Tools sowie allfälligen Interessen, und gib wenn möglich zwei Referenzen an. Ergänze deine Unterlagen mit der Kopie deines Sprachdiploms und anderen relevanten Abschlusszeugnissen. Sofern du deinen Wohnsitz in der Schweiz hast, benötigen wir auch eine AHV-Bestätigung.

Wir erweitern die Länderliste stetig. Sollte dein Land noch nicht aufgeführt sein, wähle bitte «Andere» aus.

Nachdem du dich mit deinen Kontaktdaten registriert hast, bekommst du eine Bestätigung per E-Mail mit einem Link. Über diesen kannst du weitere Angaben machen (Sprachkombinationen, Dienstleistungen, Fachgebiete, Honorar) und dann deine Bewerbung abschliessen. Wenn das nicht geklappt hat, kontrolliere, ob du eine korrekte E-Mail-Adresse angegeben hast, und überprüfe deinen Spamordner. Solltest du die E-Mail weiterhin nicht erhalten, kontaktiere bitte unser Vendor-Management-Team via freelance@apostrophgroup.ch.

Nein, sind sie nicht, erleichtern und beschleunigen jedoch den Bewerbungsprozess. Aussagekräftige Kundenreferenzen erhöhen zudem deine Chance auf einen positiven Bescheid von unserer Seite.

Achte darauf, dass die Tarife mit einem Punkt (und nicht mit einem Komma) eingegeben werden. Und bitte füge auch keine Währungen (CHF, EUR) oder Sonderzeichen ($, £) in das Feld ein.

Leider nein. In der Schweiz wohnhafte Personen müssen unbedingt eine AHV-Bestätigung (Nachweis der anerkannten Selbstständigkeit durch die kantonale Ausgleichskasse) vorweisen. Wenn du Inhaberin oder Inhaber einer GmbH bist, reicht ein Handelsregisterauszug. Ein HR-Auszug eines Arbeitgebers reicht nicht, weil dieser die AHV-Beiträge für deine selbstständige Tätigkeit nicht übernehmen würde.

In diesem Fall wende dich bitte an unser Vendor-Management-Team. Wir helfen dir gerne weiter.

In diesem Bereich gehören wir zu den führenden Anbietern. Mit unserer eigens entwickelten Firmenlösung apoAI verfügen wir über ein lernfähiges Neural-Machine-Translation-System, das sämtliche Daten gemäss ISO 27001 in der Schweiz sichert. Wir bieten unseren Kundinnen und Kunden zudem Post-Editing-Services für die Nachbearbeitung maschineller Übersetzungen an.

Bei diesen Anbietern ist die Datensicherheit kaum oder nur unzureichend gewährleistet. Zudem lernen öffentliche Tools mit allen Texten, deren Qualität du allerdings nicht beeinflussen kannst, weshalb ihr Output auch auf offensichtlich falschen Übersetzungen basiert. In der Regel kann keine Terminologie berücksichtigt werden (und wenn, dann nur mit grossem Aufwand), und Stilvorgaben können Google, DeepL & Co. ebenfalls nicht umsetzen.

Gemeinsam Ziele erreichen

  • Ihre Projekte in besten Händen

    Wir arbeiten mit Single Points of Contact. Somit werden Sie von einer fachlich versierten Ansprechperson betreut, die auf Ihre Bedürfnisse eingeht und Sie stets auf dem Laufenden hält.
  • Zertifizierte Sicherheit

    Sowohl unsere Informationssicherheit als auch unser Qualitätsmanagement ist ISO-zertifiziert, was sichere Prozesse garantiert.
  • Partnerschaftliche Zusammenarbeit

    Mit vielen Kundinnen und Kunden verbindet uns eine langjährige Partnerschaft. Neben der Qualität schätzen sie unsere Werte wie Zuverlässigkeit, Transparenz und Fairness.