In 48 Sprachen zu Hause

Es ist schon erstaunlich, wie gut wir Menschen uns angesichts der fortschreitenden Globalisierung verständigen können. Fachleute schätzen nämlich, dass heute weltweit bis zu 7’000 verschiedene Sprachen gesprochen werden. Am meisten verbreitet ist das Mandarin-Chinesisch, das fast 1 Milliarde Menschen als Muttersprache haben. Es folgen Spanisch mit rund 400 Millionen, Englisch mit 360 Millionen und Hindi mit 310 Millionen Sprecherinnen und Sprechern, und mit 295 Millionen Muttersprachlern nimmt Arabisch den 5. Rang ein. Deutsch landet mit etwas mehr als 100 Millionen Muttersprachlern auf Platz 10. – Doch was heisst hier Muttersprache?

Es ist schon erstaunlich, wie gut wir Menschen uns angesichts der fortschreitenden Globalisierung verständigen können. Fachleute schätzen nämlich, dass heute weltweit bis zu 7’000 verschiedene Sprachen gesprochen werden. Am meisten verbreitet ist das Mandarin-Chinesisch, das fast 1 Milliarde Menschen als Muttersprache haben. Es folgen Spanisch mit rund 400 Millionen, Englisch mit 360 Millionen und Hindi mit 310 Millionen Sprecherinnen und Sprechern, und mit 295 Millionen Muttersprachlern nimmt Arabisch den 5. Rang ein. Deutsch landet mit etwas mehr als 100 Millionen Muttersprachlern auf Platz 10. – Doch was heisst hier Muttersprache?

Wenn ein kleiner Mensch zur Welt kommt, ist das erste Gegenüber, das er erblickt, meist die Mutter. Klar, dass die von ihr gehörten Laute vom Lebensanfang an vertraut sind. Spricht auch das Umfeld so, steht dem intuitiven (Mutter-)Spracherwerb nicht mehr viel im Weg. Forscher haben übrigens herausgefunden, dass wir bis zur Pubertät maximal 3 Muttersprachen erlernen können – bilingual oder gar trilingual aufwachsende Kinder und Jugendliche haben also einen deutlichen Vorteil gegenüber jenen Sprachlernenden, die sich eine (weitere) Sprache in einer späteren Lebensphase aneignen wollen. 

Obwohl die Sprachenvielfalt im Zuge der Globalisierung zurückgeht – Linguisten gehen davon aus, dass im Jahr 2200 weltweit nur noch rund 100 Sprachen gesprochen werden –, ist die Viersprachigkeit für die Schweiz identitätsstiftend und begründet die besondere Notwendigkeit, offen aufeinander zuzugehen. So ist für etwa 63 Prozent der Schweizer Bevölkerung Deutsch die Hauptsprache, Französisch sprechen rund 22,7 Prozent. Italienisch folgt mit 8,1 Prozent, und Romanisch ist für 0,5 Prozent der Landesbevölkerung die Hauptsprache.

Wir von Apostroph pflegen als Schweizer Sprachdienstleisterin und Übersetzungsbüro diese Kultur der Mehrsprachigkeit nicht nur innerhalb, sondern über alle Grenzen hinweg. Apostroph, das bedeutet eben: weltweit verstanden werden. 

Wir übersetzen Ihre Texte aus und in die folgenden 48 Sprachen (weitere Sprachen auf Anfrage):

Albanisch, Arabisch, Bosnisch, Brasilianisch, Bulgarisch, Chinesisch (Kurz- und Langzeichen), Dänisch, Deutsch, Englisch (GB, USA), Estnisch, Farsi (Persisch), Finnisch, Flämisch, Französisch, Griechisch, Hindi, Indonesisch, Italienisch, Japanisch, Jiddisch, Koreanisch, Kroatisch, Lettisch, Litauisch, Mazedonisch, Niederländisch, Norwegisch, Polnisch, Portugiesisch, Rätoromanisch, Rumänisch, Russisch, Schwedisch, Serbisch, Singhalesisch, Slowakisch, Slowenisch, Spanisch, Tamilisch, Thailändisch, Tigrinisch, Tschechisch, Türkisch, Ukrainisch, Ungarisch, Urdu, Usbekisch

Unsere bestens ausgebildeten und erfahrenen Übersetzerinnen und Übersetzer sind in aller Welt zu Hause. Sie sind jeweils in den verschiedensten Branchen und auf mehreren Fachgebieten spezialisiert, und beim Erstellen Ihrer Übersetzung gehen sie mit grösster Sorgfalt, fundierter Fachkenntnis sowie umfassendem Know-how in allen Belangen der Sprache sowie der Kommunikation vor – und decken natürlich alle wesentlichen Textkategorien ab:

  • Unternehmensleitbilder
  • Imagebroschüren
  • Produktkataloge
  • Gutachten
  • Vertragstexte
  • Medienmitteilungen, Pressetexte
  • Werbemittel und Marketinginstrumente
  • Bücher
  • Unternehmensgeschichten
  • Wissenschaftliche Arbeiten
  • Rechtliche Texte
  • Beglaubigte Dokumente aller Art inkl. Besorgung von Apostillen
  • Geschäftsberichte
  • Statuten
  • Mitarbeiter- und Kundenmagazine
  • usw.

Wussten Sie übrigens, dass bei Apostroph Group Übersetzerinnen und Übersetzer ausschliesslich in ihre eigene Muttersprache übersetzen? Unsere getesteten und akkreditieren Profis übersetzen in den angestammten Fachgebieten und berücksichtigen bei einer Übersetzung Ihre firmeneigene Terminologie, die allenfalls vorhandene Corporate Language wie auch Ihre Stilvorgaben. Damit Ihre Übersetzung auch in der Fremdsprache verstanden wird, aber nicht wie eine klingt.

Damit Ihre Botschaften überall auf der Welt verständlich und klar ankommen, achten wir bei der Auswahl unserer Übersetzerinnen und Übersetzer auf höchste Professionalität, Ausbildung und stetige Weiterbildung: Wir setzen ausschliesslich muttersprachliche, zertifizierte und erfahrene Fachübersetzerinnen und Fachübersetzer ein, die sich in ihrem jeweiligen Lebens- und Arbeitsraum nicht nur in sprachlicher Hinsicht sehr gut auskennen, sondern auch mit den kulturellen Feinheiten bestens vertraut sind. Sie gehen bei ihrer Arbeit stets auch auf regionale Sprachdetails ein und erreichen Ihre anvisierte Zielgruppe noch genauer, noch wirkungsvoller und noch persönlicher. Ihre Übersetzung wird also individuell für Sie geschrieben und von Menschenhand ausgeführt.

Zudem überzeugen wir Sie auch gern mit dem gewissen Etwas: Wir setzen Ihr Sprachleitbild nicht nur in der Stammsprache, sondern auch bei der Übersetzung gekonnt ein. Denn eine konsequente Anwendung der Sprache über die Grenzen hinweg gewährleistet, dass Ihr Unternehmen überall auf der Welt authentisch wahrgenommen wird. Ein einheitlicher Wortschatz, eine bestimmte Tonalität und Ihr eigener Sprachstil prägen über Ihre Texte die Identität und damit den Wiedererkennungswert Ihrer Marke bzw. Ihres Brand, Ihrer Produkte, Ihres gesamten Unternehmens. 

Unsere Übersetzerinnen und Übersetzer – übrigens wählen wir Ihre Stamm-Sprachprofis nach allen Regeln der Kunst genau für Sie aus – orientieren sich an Ihrem Sprachleitbild. Damit unterstützen sie auch sprachlich die Glaubwürdigkeit und die Professionalität Ihres Unternehmens und Ihrer Botschaften. Dies senkt zudem die Fehlerhäufigkeit und trägt durch die konsistente Verwendung von verbindlichen und einheitlichen Begriffen dazu bei, die Trefferquote in Texten für das Internet zu erhöhen. So werden Ihre Angebote und Informationen online schnell und zuverlässig gefunden und erreichen bei den Suchmaschinen hohe Rangwerte – in der heutigen Zeit ein wesentlicher Erfolgsfaktor! Und nicht zuletzt senkt die konsequente Anwendung Ihrer Unternehmenssprache die Kosten einer Übersetzung und aller anderen Sprachdienstleistungen – Lektorat, Korrektorat, Editing, Transcreation –, da aufwendige Recherche-, Korrektur- und Nachbesserungsarbeiten minimiert werden oder ganz wegfallen.